Echthaarperücken

Perücken – schön und praktisch zugleich

EchthaarperückePerücken sind nicht nur modische Accessoires, sie helfen auch vielen Menschen Depressionen während einer Krebsbehandlung oder bei schütterem Haar zu überstehen. und das Selbstbewusstsein zu stärken. Für die Party sorgen Sie mit einer Perücke für einen neuen, ungewöhnlichen und vielleicht flippigen Look, beim Fasching schlüpfen Sie damit in eine neue Rolle, bei einer Krebsbehandlung mittels einer Chemotherapie bleiben Sie, während Ihnen die Haare aufgrund der Behandlung ausfallen, mit der Perücke weiterhin attraktiv. Vor allem für Frauen ist dünnes Haar oder starker Haarausfall eine besondere Belastung. Mit einer Perücke können Sie gegen dieses Problem vorgehen. Perücken sind heute nicht nur Frauensache, sondern sie werden auch von Männern getragen, die unter spärlichem Haarwuchs oder einer Glatze leiden und großen Wert auf ein attraktives und gepflegtes Äußeres legen. Damit die Perücke ihre Wirkung nicht verfehlt, kommt es darauf an, das richtige Modell zu kaufen.

 

Echthaarperücken vs. Kunsthaar Perücken

Spärlicher Haarwuchs und Haarausfall können viele Ursachen haben, bei Frauen sind die Wechseljahre oder Hormonschwankungen oft die Ursache dafür. Während Männer bei einer Glatze oft mit einem Toupet nachhelfen, können Frauen Echthaarperücken tragen. So eine Echthaarperücke bietet den Vorteil, dass sie sehr natürlich wirkt und nur schwer als Perücke erkennbar ist. Sie können genau die Echthaar Perücke auswählen, die zu Ihrem Typ passt. Sie haben die Auswahl an verschiedensten Haarlängen, Haarfarben und Haartypen. Ein weiterer Vorteil ist, dass Echthaarperücken leicht verändert werden können. Sie können Sie bleichen, glätten, tönen, gelen, schneiden oder dauerwellen. Kunsthaarperücken dagegen haben immer die gleiche Frisur. Zudem Bewegen und Fallen die Haare wie natürliches Haar.

Echthaarperücken können Sie im Fachhandel oder im Onlineshop kaufen,  doch besonders individuell wird die Echthaarperücke, wenn Sie sie beim Spezialisten nach Maß und nach Ihren ganz eigenen Wünschen anfertigen lassen. Oft ist die Perücke handgeknüpft, sie ist gegenüber einer Kunsthaarperücke deutlich robuster. Das echte Haar zeigt viel mehr Glanz als eine Kunsthaarperücke, nicht zu vergessen ist jedoch, dass die Echthaarperücke wesentlich teurer als die Kunsthaarperücke ist. Der höhere Preis zahlt sich jedoch aus, da diese Perücke viel natürlicher wirkt und aus hochwertigem Haar besteht.

Das Haar ist besonders dick und robust, für die Perücke wird es häufig gefärbt und in Form gebracht. Die Perücke hält sogar den Belastungen des Alltags stand, egal, ob Sie körperliche Arbeit verrichten oder Sport treiben und dabei schwitzen, ob Sie tanzen oder schwimmen gehen. Natürlich unterliegt eine solche Perücke im Alltag den verschiedensten Verschmutzungen, doch kann sie gewaschen werden. Sie wirkt danach wieder richtig natürlich und gepflegt, was bei einer Kunsthaarperücke nicht immer der Fall ist. Waschen sollten Sie die Perücke wöchentlich oder mindestens alle zwei Wochen. Das Waschen ist bei einer Kunsthaarperücke nicht immer möglich, da die künstlichen Haare darunter leiden oder ausfallen können. Die passende Perücke finden

Viele Gründe sprechen dafür, Echthaarperücken zu kaufen:

• Haarausfall bei einer Chemotherapie

• unzureichender Haarwuchs

• sehr dünnes Haar oder kahle Stellen

• kreisförmiger Haarausfall

• Lust auf einen neuen Look.

Wollen Sie einfach nur längere Haare haben, reicht eine Haarverlängerung völlig aus, bei einem darauf spezialisierten Friseur können Sie sie erhalten. Sie wird entweder an das Haar angeschweißt oder mit Clips am Haar befestigt und kann gewaschen werden. Wollen Sie Echthaar Perücken kaufen, sollten Sie sich an Ihrem Typ orientieren. Nichts kann schlimmer sein als eine Perücke, die nicht zu Ihrem Typ passt. Also lieber zweimal vergleichen, sonst kommt am Ende noch soetwas bei raus:

crazy guy with sunglasses and blue wig

Ok, vielleicht leicht übertrieben 😉 aber Sie wissen worauf ich hinaus will.  Auch dann, wenn Sie ein blonder Typ sind und Lust auf schwarzes Haar haben, passt eine Perücke mit schwarzem Haar nur selten zu Ihnen. Sind Sie bereits etwas älter und ist Ihr Haar schon grau, dann sollten Sie sich keine Perücke mit schwarzem Haar kaufen, sondern besser ist eine Perücke mit grauem Haar. Haben Sie sehr dünnes Haar und noch dazu Lust auf langes, lockiges Haar, dann können Sie selbstverständlich eine solche Perücke kaufen, wenn sie zu Ihrem Typ passt. Sind Sie sich noch nicht sicher, welche Perücke zu Ihnen passt, sollten Sie sich beim Friseur beraten lassen. Ganz sicher gehen Sie, wenn Sie sich die Perücke vom Spezialisten anfertigen lassen, denn er kann Sie auch darüber beraten, was Ihrem Typ entspricht. Bevor Sie Ihre Perücke kaufen oder anfertigen lassen, sollten Sie sich genau über den Händler oder den Hersteller informieren.

hilfreich sind Kundenrezensionen und Vorher-Nachher-Fotos von Kunden,
die solche Echthaarperücken bereits gekauft haben.

Echthaarperücken auf Rezept bestellen

Mussten Sie sich aufgrund einer Krebserkrankung einer Chemotherapie unterziehen und haben Sie dadurch Ihr Haar verloren, müssen Sie für Ihre Perücke nicht viel bezahlen, da Sie die Perücke auf Rezept bestellen können. Je nach Fall übernimmt nämlich die  Krankenkasse ganz oder teilweise die Kosten dafür. In verschiedenen renommierten Onlineshops können Sie solche Perücken auf Rechnung bestellen, dabei können Sie zur Probe bis zu drei Modellen anfordern und die Stücke, die Ihnen nichtgefallen, wieder zurückschicken. Behalten Sie eine Perücke, senden Sie dafür einfach das Originalrezept ein. Übersteigt die Rechnung den Betrag, den die Krankenkasse bezahlt, dann erhalten Sie eine Rechnung über den Differenzbetrag, den Sie selbst bezahlen müssen.

 

Worauf Sie beim Kauf achten sollten

Wollen Sie eine Perücke kaufen, sollten Sie darauf achten, dass sie aus Echthaar besteht, gut verarbeitet ist und zu ihnen passt.

 

Pflege

Ihre Perücke benötigt Pflege, dazu gehört nicht nur das Kämmen, sondern sie muss auch gewaschen werden. Die Perücke darf nie im nassen Zustand gekämmt werden, zum Kämmen erhalten Sie spezielle Perückenkämme und Perückenbürsten. Waschen sollten Sie die Perücke, wenn sie sich noch auf ihrem Kopf befindet. Ebenso sollten Sie sie auf Ihrem Kopf trocknen lassen. Ob sie Ihre Perücke zum schlafen ausziehen müssen, ist von Model zu Model unterschiedlich. Wenn Sie Ihre Perücke ausziehen sollten Sie Sich einen Perückenkopf zur Aufbewahrung kaufen. Hat die Perücke im Laufe der Zeit gelitten, sollten Sie sie beim Friseur oder beim Fachmann in Form bringen lassen.
Sie können Ihrer Perücke beim Friseur sogar eine neue Frisur verpassen lassen. Aber Achtung, das Haar wächst nicht mehr nach 😉

Perücken gibt es schon ewig

Perücken gab es schon im alten Ägypten, doch erst im 17. Jahrhundert bekamen sie einen hohen Status. Während Ludwig XIII. lediglich seine kahlen Stellen mit einer Perücke kaschieren wollte, löste er einen wahrend Trend aus. Wer eine Perücke trug, gehörte zum guten Eisen des Hofes. Damals gab es Kunsthaar-Perücken, die aus Tierhaar gefertigt wurden. Meistens handelte es sich dabei um die Haare von Ziegen oder aber auch von Pferden. Nur wer wirklich Geld besaß, konnte sich Perücken aus Menschenhaar leisten. Die Perücken waren damals ziemlich schwer und meist auch lang und gelockt. Natürlich waren diese auch in verschiedenen Farben verfügbar. Es gab damals schon blonde, braune und schwarze Perücken, doch auch blaue oder rote Perücken waren damals nicht ganz ungewöhnlich. Erst im 18. Jahrhundert wurden die uns heute noch für diese Zeit bekannten weißen Perücken Mode. Die dicken und großen Perücken wurden durch weißes Puder in großen Puderkammern in ihrer Farbe gehalten. Da man die Perücken damals trug, auch wenn man genug eigene Haare auf dem Kopf hatte, hatte man die eigenen Haare unter dem Kunsthaar ganz kurz geschoren. Die Frisuren beziehen sich zwar vor allem in dieser Zeit auf die Männer, doch auch die Damen am Hof hatten immer große Hochfrisuren mit Bändern in den Kunsthaaren, die später allerdings wie auch die Frisuren der Männer eher harmloser und unauffälliger wurden. Perücken signalisierten damals Reichtum und Wohlstand.

Auch heute gibt es noch Perücken in allen möglichen Farben, Größen und Materialien zu allen möglichen Preisen. Zum einen dienen sie vor allem beim Fasching als modische Accessoires. Durch die schrillen und bunten künstlichen Haare kann man sich schnell zu seiner Lieblingsfigur verwandeln. Egal ob kurz oder lang, schwarz oder kunterbunt; sie verändern einen Menschen schlagartig. Durch eine Faschingsperücke schlüpft man einfach in eine ganz neue Rolle. Doch beispielsweise auch bei anderen Partys sorgt man so mit einer schrillen Perücke für einen neuen, ungewöhnlichen und vielleicht flippigen Look. Man fällt einfach auf.

Wann eine Perücke Sinn macht

Doch natürlich gibt es auch Perücken, die überhaupt nicht auffallen sollen. Man will nicht, dass jemand erkennt, dass man eine Perücke auf dem Kopf trägt. Im Gegensatz zu damals trägt man ungern täglich eine Perücke und gibt auch noch zu, aus welchem Grund dies ist. Eine Perücke ist heutzutage kein Statussymbol mehr, dafür aber eine große Hilfe. Sie sollen so echt und natürlich aussehen wie nur möglich. Bei einer Krebsbehandlung mit Chemotherapie fallen den Patienten die Haare aus. Das kann für die Patienten zu einer großen seelischen Belastung werden. Andere Menschen auf der Straße sehen die kahlen Stellen auf dem Kopf, sie sehen den Krebspatienten bemitleidend an und werden auf die betroffene Person schnell aufmerksam. Doch durch eine Perücke, die aussieht wie das eigene echte Haar, wird dem Patienten geholfen, da er sich selbst wieder attraktiv findet und nicht mehr negativ für andere auffällt. Der Mensch wird durch das modische Accessoire bestärkt und ihm wird sogar ein bisschen beim Bekämpfen seiner Krankheit durch ein positives Gefühl geholfen.

Auch Haarausfall ist eines der schwerwiegenden Gründe, warum vor allem Frauen zu einer Perücke greifen. Dünnes Haar oder starker Haarausfall können erblich bedingt sein und sind daher kaum rückwirkend zu behandeln. Auch Männer haben mit Problemen des spärlichen Haarwuchs oder einer Glatze zu kämpfen. Sie legen ebenso wie die Frauen großen Wert auf ein gepflegtes und attraktives Äußeres und greifen daher auch schnell mal zu einem Toupet.

Perücken haben viele Vorteile: Egal ob man bei einer Party oder an Fasching auffallen und in eine andere Rolle schlüpfen möchte oder ob man seine Krebserkrankung oder seinen Haarausfall kaschieren möchte. Perücken haben schon lange nicht mehr den früheren Sinn, sondern helfen auch dabei Depressionen zu überwinden und das Selbstbewusstsein stärken. Damit die Perücke ihren eigentlichen Sinn und ihre Wirkung allerdings nicht verfehlt, kommt es darauf an, dass man für sich das richtige Modell auswählt und kauft. Dabei spielen der perfekte Sitz und Halt und auch dass Wohlfühlen eine wichtige Rolle. Hat man seine richtige Perücke gefunden, ist natürlich wichtig, dass man diese richtig pflegt und frisiert, so dass man auch lange an dieser hat. Denn ganz billig sind Perücken gerade aus Echthaar heute immer noch nicht, dafür aber leichter, besser verarbeitet und natürlicher als damals am französischen Hofe.